Ihre Bäckerei Rohde

Seit fast 90 Jahren für Sie vor Ort

Meisterliches Backhandwerk

Unterschiedlichste hauseigene Backrezepturen mit teilweise sehr aufwendigen Teigführungen werden von unseren erfahrenen Bäckern verarbeitet und kontrolliert. Handwerkliche Tradition und Können machen aus hochwertigen Zutaten köstliche Backwaren.

Wir von der Bäckerei Rohde aus Gnarrenburg bieten gesunde, individuelle und geschmacklich einzigartige Qualitätsbackwaren. Die Qualität und Frische unserer Produkte sind weit über die Grenzen des Landkreises bekannt. Wir verwenden hierbei neben dem Roland Premiummehl nur beste Zutaten aus der hiesigen Region für unsere Rezepturen.

 

Zeit für Genuss

Ist unser Leitspruch. Nehmen Sie sich die Zeit und lassen Sie sich von unseren unnachahmlichen Köstlichkeiten verwöhnen. Sie werden Sie geniessen!

Historie

Unser Familienunternehmen befindet sich seit 1928 im Besitz der Familie Rohde. Hier finden Sie einen Überblick über unsere bewegte Unternehmensgeschichte.

1928
Januar 1

Gründung

Goldene Zeiten waren es sicher nicht, als vor nunmehr fast 90 Jahren im Jahre 1928 der Bäckermeister Hans Rohde und seine Frau Gesine in Gnarrenburg den Weg in die Selbstständigkeit wagten. In Gnarrenburg selbst, damals rund 1.000 Einwohner, existierten weitere sieben Bäckereien. Dazu rauchten auf den umliegenden Dörfern noch zahlreiche bäuerliche Backöfen. Es darf daher als ein ganz waagemutiger Entschluss bezeichnet werden, den der aus Lüdingworth stammende Bäckermeister und seine Frau Gesine, geb. Brünjes, mit der Übernahme der Bäckerei Hoops in der Hindenburgstr.38 unternahm. Frühmorgens wurde in der Backstube gebacken und am Nachmittag bracht er seine Backwaren mit Pferd und Wagen Überland. Oma Vörde (Gesine) erzählte oft von den langen Arbeitszeiten. So wurde z. B. vor Heilig Abend zwei Tage durchgearbeitet und wenn die Leute Heilig Abend aus der Kirche kamen, wurden die Bestellungen abgeholt.
1942
Januar 1

Der Krieg und seine Folgen

Leider wurde Hans Rohde, nachdem er 13 Jahre harte Aufbauarbeit geleistet hatte, 1941 zum Wehrdienst eingezogen. Er kehrte nie zurück und blieb wie so viele vermisst. Seine zur Kriegswitwe gewordene Frau Gesine, mittlerweile Mutter von 3 Kindern, blieb nichts anderes übrig als 1942 den Betrieb zu schließen.
1945
Juli 1

Neueröffnung

Nur wenige Monate nach Ende des Krieges fasste Sie wieder neuen Mut und eröffnete bereits am 1 Juli 1945 ihre Bäckerei.
1952
Januar 1

Generationswechsel

1952 übergab Gesine die Bäckerei ihrer Tochter Herta und deren Ehemann Hinrich Kerstner. Beide führten das Familienunternehmen bis 1959. Inzwischen war ein neues Familienmitglied als Nachfolger herangewachsen. Hans-Georg Rohde, Sohn des Firmengründers Hans Rohde, hatte den väterlichen Beruf in Bevern erlernt, und in Bremerhaven, Delmenhorst sowie in Bremervörde seine Gesellenjahre absolviert.
1957
Januar 1

Generationswechsel

1957 legte Hans-Georg Rohde die Meisterprüfung im Bäckerhandwerk ab. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Inge, geb. Hoffmann stellten beide sich den Herausforderungen und übernahmen 1959 das Familienunternehmen. In den folgenden Jahren wurde das Erbe von Hans Rohde ständig modernisiert, erneuert und erweitert.
1963
Januar 1

Filialeröffnung

1963 wurde in der Hindenburgstr.69, im früheren Lebensmittelgeschäft Lieckweg, eine Filiale mit Cafe eröffnet.
1989
Januar 1

Filialeröffnung

In Gnarrenburg selbst folgte 1989 eine Filiale am Aldi-Markt.
1992
Januar 1

Generationswechsel

1992 stieg mit Bäckermeister Wolfgang Rohde, tatkräftig unterstützt von seiner Ehefrau Petra, geb. Müller, die dritte Generation in das Familienunternehmen ein. Beide haben das Handwerk von der Pieke auf erlernt und stellen sich nun den immer wieder neuen Herausforderungen unserer schnelllebigen Zeit. Mittlerweile, nach zahlreichen Um. u. Anbauten, beschäftigt das Familienunternehmen über 50 Mitarbeiter und verkauft seine leckeren Backwaren in 4 Verkaufsstellen, 1 Verkaufstour und mehren Wiederverkäufern.

Unser Imagefilm

Ein Blick hinter die Kulissen der Bäckerei Rohde